english

Rolf Iseli

Bern 1934


Am 22. Januar wird Rolf Iseli in Bern geboren. Nach der Ausbildung zum Photo- und Farblithographen und dem gleichzeitigen Besuch der Kunstgewerbeschule in Bern erhält der Künstler 1955 ein Stipendium, das einen einjährigen Paris-Aufenthalt ermöglicht. Hier lernt Iseli Sam Francis und andere junge amerikanische Künstler kennen. Für abstrakte Künstlerfilme entstehen Tuschezeichnungen auf Zelluloid, sowie grossformatige Leinwandbilder, die stilistisch dem Informel zuzuordnen sind.
Nach der ersten Einzelausstellung in der Galerie 33 in Bern, inzwischen zurückgekehrt in die Schweiz, erhält Rolf Iseli 1957 ein eidgenössisches Kunststipendium. In Saint-Romain (Burgund) kauft Iseli 1961 ein Haus und ein Stück Land und lebt von nun an abwechselnd in Frankreich und der Schweiz. Ein längerer Aufenthalt in New York mit Arnold Rüdlinger und Kurt Blum folgt im darauffolgenden Jahr.
Rolf Iseli unternimmt ausgedehnte Atelierbesuche amerikanischer Künstler. 1965 beginnt der Künstler wieder zu lithographieren, ein Jahr später malt er die vorerst letzten Ölbilder. Ein umfangreiches druckgraphisches Werk mit übergroßen Kaltnadelradierungen und Lithografien sowie mit den faszinierenden Überarbeitungen der Drucke durch Erde, entsteht in den folgenden Jahren. Es beginnt eine Phase des Aufbruchs zu neuen, dinglicher orientierten Techniken, zu Collage, Relief und Skulptur, zu Objekt und Eisenabguss. Die dreidimensionale Raumgestaltung drückt sich vor allem in Rolf Iselis Eisenobjekten aus.

Im Jahre 1976 bereist Iseli China sechs Wochen lang mit seiner Frau Therese. Von dieser Reise bringt er den roten Künstlerstempel mit seinem Namen in chinesischen Schriftzeichen mit, der fortan zu seinem Markenzeichen wird. Neben der künstlerischen Arbeit unternimmt Rolf Iseli auch in den folgenden Jahren ausgedehnte Reisen, so 1980 ins Périgord, wo er unter anderem die Höhlen von Rouffinac und Lascaux mit ihren berühmten Felsenzeichnungen aus der Steinzeit besucht.
1983 schließt sich anläßlich der Ausstellung seiner monumentalen Kaltnadelradierungen im Museum of Modern Art ein erneuter New York-Aufenthalt an.
Rolf Iseli lebt und arbeitet heute in Bern und Saint-Romain.


Antoni Tàpies - Door and Colors
Antoni Tàpies
Door and Colors
70.000 €
Detailansicht
Serge Poliakoff - Relief
Serge Poliakoff
Relief
60.000 €
Detailansicht
Achille Perilli - Senza titolo
Achille Perilli
Senza titolo
12.000 €
Detailansicht
Uwe Kowski - Distanz
Uwe Kowski
Distanz
9.000 €
Detailansicht
Alf Lechner - In Schreibrichtung
Alf Lechner
In Schreibrichtung
7.200 €
Detailansicht
Alf Lechner - Würfel II
Alf Lechner
Würfel II
5.400 €
Detailansicht
Ida Kerkovius - Kleine Figurenlandschaft
Ida Kerkovius
Kleine Figurenlandschaft
4.500 €
Detailansicht
Bernard Schultze - Der fliegende Holländer
Bernard Schultze
Der fliegende Holländer
3.600 €
Detailansicht

Fine Art Auction
Sehen
&
bieten!
pfeil


Adolf Hölzel
Startpreis: 3.600 EUR

Datenschutz Impressum / Kontakt